Skip to main content

Pressemeldung zu den aktuellen Berichten

Zu den aktuellen Berichten, wonach ATİB-Imame in den Gemeinden Gülen-Anhänger bespitzelt haben sollen, nimmt die ATİB wie folgt Stellung:

Wien, 09.12.2016: Weder die ATİB-Zentrale, noch seine Vereine haben eine Anweisung, wie sie in den Medienberichten erwähnt wird, erhalten bzw. eine solche gegeben. Auch wurden keine derartigen Berichte durch die ATİB oder durch seine Vertretungen verfasst oder weitergegeben. Ein solches Vorgehen fände ohnehin nicht unsere Unterstützung.

Im Gegenteil: an alle Moscheen ist die klare Weisung gegangen, dass unsere Moscheen und das Gebet offen sind für Jeden und dass unsere Moscheen Orte der Spiritualität und nicht der Politik/Polemik sind.

Die ATİB ist überparteilich und hat immer nach diesem Prinzip gehandelt.

Seit einiger Zeit beobachten wir, wie immer wieder manipulativ und unwahr über unseren Organisation berichtet wird, um den Ruf der ATİB zu schädigen. Wir weisen diese neuerlichen Unterstellungen, die fern der Wirklichkeit sind, entschieden zurück.

ATİB – Zentrale